Rote Bete – Der Winterhit im Gemüsekorb

Ein wahres Multi-Talent ist die rote Rübe wahrlich. Rote Bete wird auch Rahner oder Randen genannt und gehört für mich unbedingt zum herbst-winterlichen Superfood. Es gibt sie nicht nur in der leuchtend roten Farbe, sondern auch mit weißer, orange oder goldgelber Färbung. Auch die Form ist durch die vielen bunten Züchtungen ein Augenschmaus und Namen wie: Craupadine, Pablo, Burbees Golden, Tonda di Chioggia oder red Rocket.

Betain, ein sekundärer Pflanzenstoff, wirkt wie Detox für die Zellen, stimuliert die Funktion der Leber und Gallenblase und ist daher ein sehr positiver Helfer bei der Ausscheidung von Toxinen und Entgiftung des Körpers.

Die enthaltene Folsäure, ist für werdende Mütter in der Schwangerschaft wichtig für die Entwicklung des Unbeborenen, hilft jedoch auch dem Immunsystem in seiner Stabilisierung und Aufbau. Ausserdem fördert Folsäure den Abbauprozess von Homocystein, das z.B. für Herz-Kreislauferkrankungen und Gefäßschäden verantwortlich sein kann.

Gerade im Herbst und Winter ist die Rote Bete damit ein stärkendes Gemüse für den Kreislauf und Immunhaushalt – allgemein Stärkund der Abwehrkräfte.

Zubereitet werden sollte die rote Bete immer frisch und bestmöglich in Bio-Qualität. In den bereits gekochten und abgepackten “roten Kugeln” sind die Inhaltsstoffe oft bereits verpufft. Bitte vor dem Kochen jedoch NICHT anstechen. Auch Essig wird im Ayurveda nicht so gern verwendet und sollte kein Bestandteil für die Zubereitung sein.

Kleine Rezepte mit Roter Bete

Smoothie zur Leberreinigung

  • 1 große rote Bete (grob gewürfelt)
  • 2 Möhren / Karotten (grob gewürfelt)
  • ca. 80g frischen Blattspinat / Babyspinat
  • ca. 40g frische Kräuter nach Belieben (z.B. Petersilie, Koriander)
  • Saft einer halben Grapefruit (wer es sanfter mag Zitronensaft)
  • Wasser für die Beschaffenheit und gusto (ob Smoothie oder Saft)

Alles in einen Mixer geben und genießen. 🙂

Smoothie zur Stärkung des Immusystems

  • 1 große rote Bete (grob gewürfelt)
  • 2 Äpfel (süß-sauer, wie z.B. Breaburn)
  • 1 Stück frischen Ingwer (ca. 2cm)
  • ** wer Meerrettich mag, kann den Ingwer auch gegen diesen austauschen **
  • Saft einer Limette oder halben Zitrone
  • Wasser für die Beschaffenheit und gusto (ob Smoothie oder Saft)

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen !

Wenn Sie Lust auf die ayurvedische Küche haben oder sich einfach für Ayurveda, die altindische Heilkunst interessieren, finden Sie viele Informationen direkt auf unserer Homepage. AYURVEDA – viel mehr als nur ein Wellness-Konzept.

Bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Ihre

Imke Christoph

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers