Genießen erwünscht

Mehr Genuss durch Achtsamkeit – Verbinden Sie mit spirituellen Übungen eher Askese und Verzicht? Durch die Achtsamkeitspraxis können Sie sogar eine Art von Genuss in Ihrem Leben bringen, die Ihnen vorher vielleicht verborgen war.

Beim achtsamen Genießen geht es darum, sich durch Aufmerksamkeit und Entschleunigung ein intensives, sinnliches Erlebnis zu erschließen. Sie müssen sich nicht sehr viel Zeit dafür nehmen, aber ein bisschen Freiraum muss schon ssein, denn unter Zeitdruck oder gar nebenherr genießt es sich schlecht.

Benutzen Sie all Ihre Sinne, und wählen Sie je nach persönlicher Vorliebe oder Situation: Gönnen Sie sich ein paar reife Erdbeeren, ein besonderes Stück Schokolade oder einige leckere Nüsse. Betrachten Sie sie, fühlen Sie Ihre Konstistenz, legen Sie sich Ihr “Genussobjekt” auf die Zunge, zerdrücken oder zerbeißen Sie es langsam, und spüren Sie, wie sich der Geschmack entfaltet. Oder kaufen Sie sich eine schöne Blume, genießen Sie das Geruchserlebnis und ihren Anblick. Hören Sie ganz bewußt ein Musikstück, und spüren Sie die Resonanz der Töne in Ihrem Körper und Ihrer Seele.

Beginnen und beenden Sie diese Genusspause ganz bewußt.

Achten Sie diese Woche darauf, dass Sie sich täglich mindestens eine Genußpause gönnen. Nicht als Belohnung für eine besondere Leistung, sondern weil SIE ES WER SIND!!!

Quelle: Mit Buddha durch das Jahr, GU Verlag

By the way…. wenn Ihr Genussmoment eine Massage sein sollte…. sprechen Sie mit uns und finden einen Augenblick nur für Ihren Special-Moment.

Ihr

Ayurvedapur – Ayurvedazentrum Malente

TERMINE unter Telefon –  04523 – 40 36 67 oder direkt online über den ONLINEKALENDER

No Comments

Leave a Comment

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers