Die kleine Herzens-Meditation

Das Herz gleicht einem Garten. Es kann Mitgefühl oder Angst, Groll oder Liebe wachsen lassen. Was für Keimlinge willst du darin anpflanzen?

Jack Kornfeld

Heute ist Weihnachten… Die Zeit in der wir uns “lieb haben sollen”. Wäre doch schön, wenn wir dies jeden Tag so empfinden und achtsam und liebevoll mit unseren Familien, Partnern, Freunden, Bekannten, Nachbarn… einfach all unseren Mitmenschen umgehen könnten.

Um unser Herzchakra zu öffnen und zu stärken finde ich die nachfolgende Meditation sehr schön.

In allen spirituellen Traditionen gibt es Meditationen, deren Ziel es ist, das Herz zu öffnen und liebevoller mit sich selbst und anderen umzugehen. Vor allem in Phasen, in denen wir uns selbst hart und streng begegnen, ist diese Übung sehr gut geeignet.

Setzen Sie sich aufrecht hin, bequem und ohne die Beine zu überkreuzen. Lassen Sie Ihre Schultern sanft hinuntersinken und legen Ihre Hände entspannt mit den Handinnenflächen geöffnet nach oben zeigend auf die Oberschenkel ab. Schließen Sie nun Ihre Augen und konzentrieren sich auf sich selbst und Ihre innere Mitte. Vielleicht atmen Sie zwei oder mehrfach tief ein und aus. Nehmen Sie sich nun wirklich Zeit für sich und Ihre Mitte.

Wenn Sie das Gefühl haben, die Ruhe ist eingekehrt, lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Herzbereich. Visualisieren Sie hier die Knospe einer wunderschönen Blume – einer rosaroten Rose. Nehmen Sie ihren zarten Duft wahr, der sich nun überall um Sie herum verteilt und Ihre Sinne entspannt. Lassen Sie nun Ihren Atem die Knospe ganz weich umschmeicheln und wärmen. Geben Sie ihr Licht und all Ihr Wohlwollen und besten Herzenswünsche. Langsam öffnet sie sich und die Blüte wird immer größer und der Duft umhüllt die Blüte und so nimmt sie mit jedem Atemzug mehr und mehr den gesamten Platz Ihres Brustraums ein und füllt ihn aus. Fühlen Sie hinein in die Zartheit und Verletzlichkeit der Blütenblätter. Vielleicht fließt nun das eine oder andere Tränchen …. das ist so, weil Liebe einfach ein wundervolles Gefühl ist. Genießen Sie dies und nehmen dann jedoch auch wahr, wieviel Lebenskraft und kraftvolle Energie in dieser Blüte und in Ihrem Herzen steckt und genießen Sie auch dieses Gefühl. Vielleicht bedanken Sie sich auch für diese Erkenntnis und das Gefühl, das Sie trägt.

Verabschieden Sie sich nach 10 bis 15 Minuten langsam und achtsam von Ihrer Blüte und nehmen das Gefühl von Weite und Weichheit, die Kraft Ihrer Herzensenergie mit in den Tag.

Wiederholen Sie diese Übung die nächsten Tage. Sie werden spüren, wie sich vieles verändert und Sie auch in angespannten Situationen die kurze Meditation wo auch immer Sie sind durchführen und fühlen können.

Ich wünsche Ihnen allzeit …. eine wunderschöne Blume in Ihrem Herzen.

Schöne Weihnachten!

Ihre

Imke Christoph

http://www.ayurvedapur.de

No Comments

Leave a Comment

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers