Ayurvedische Herbstzeit für Genießer

Der Herbst wird im Fokus von dem VATA-Dosha beherrscht. Dies bedeutet, daß es besonders um das Thema „Bewegung“ geht. Die Vata-Energien Luft und Äther finden sich im Körper in der Atmung, den Stoffwechselprozessen, Dickdarm, Haut, Ohren und Knochen – überhaupt der Bewegung und Dynamik. Die Eigenschaften rau, trocken, kalt, leicht, feinstofflich und bewegt, zeichnen dieses Dosha aus, werden somit jedoch von Menschen, die ihr Hauptdosha im VATA haben, in der herbstlich nasskalten Jahreszeit, als besonders unangenehm empfunden. Wie ein Außen, so gibt es auch ein psychisches Vata, das sich in den Emotionen Nervosität, Sorgen, Aufregung und Schlaflosigkeit äußern. Körperlich wird Kälte, Zittern und Krämpfe dieser Bioenergie zugeordnet. Um dennoch die Dynamik dieses Doshas zu nutzen, können sie nach der heißen Sommerzeit, die dem Pitta-Dosha zugeordnet ist, mit etwas Aktivität und Inspiration entgegentreten. Morgens ein heißes Glas Wasser, das sie jedoch mindestens zehn Minuten abkochen sollten, gleich nach dem Aufstehen. Dies regt den Stoffwechsel an und reinigt die kleinen Kanälchen, die sogenannten Shrotas, des Körpers. Den ganzen Tag über sollten sie viel heißen (bzw. für Pitta-Menschen warmem) Tee und Ingwerwasser zu sich nehmen. Die beschleunigt die Zellentgiftung. Im Ayurveda werden zur Herbstzeit Gerichte mit süßem, salzigem und saurem Geschmack empfohlen. Bitte verstehen sie dies jedoch nicht als Aufforderung, sich nun ausschließlich von Süßigkeiten und Salzgebäck zu ernähren. Dennoch wirken diese Geschmacksrichtungen ausgleichend auf dieses Dosha und bringen es ins Gleichgewicht. Vielleicht versuchen sie es einfach einmal am Nachmittag mit einem leckeren Chai-Tee und etwas süßem Obst. Als kleinen Gruß aus der ayurvedischen Küche finden sie ein leckeres Rezept für eine wärmende Suppe am Abend. Guten Appetit!

Wenn Sie Lust haben, ayurvedisch kochen zu lernen, lade ich sie ganz herzlich in einen meiner Kochkurse & Events ein. Alle aktuellen Semiare finden sie über folgenden LINK  http://www.ayurvedapur.de/pageID_9791845.html

Herzlichst!

Ihre
Imke Christoph
Ayurveda-Therapeutin & Coach

http://www.ayurvedapur.de
Gewürzshop http://www.ayurvedashop-anandani.de

Herbstliche “Karotten-Dattel-Suppe mit Ingwer”

Dieses wundervolle Herbstrezept habe ich für vier Personen zusammengestellt. Die Karotten schälen und in kleinere Würfel schneiden. Die Datteln werden ebenfalls in kleine Stücke zerhackt. Ghee – das indische Butterfett – wird zusammen mit den Gewürzen Paprika, Pfeffer, Ingwer und Currypulver erhitzt, dabei entfalten die Gewürze ihr volles Aroma. Dann Karotten, wie auch die Datteln hinzufügen und mit dem Ghee verrühren, sofort mit ein wenig Gemüsebrühe ablöschen. Den Rest der Gemüsebrühe mit dem Karottensaft verrühren und diese Mischung als stetige Zugabe für ihre Suppe verwenden. Wenn das Gemüse gegart ist, den Rest der Gemüsebrühe-Karottensaftmischung hinzufügen und die Suppe noch einmal sanft köcheln lassen. Mit dem Mixstab schaumig pürieren und zum Schluss noch das fein geschnittene Basilikum unterheben und mit Salz abschmecken .

Die Zutaten für die Suppe:

8-10 Karotten
8 saftige Datteln
1 EL Paprikapulver
1 EL Currypulver
1 TL Ingwer
1/2 TL zerstoßenen Pfeffer
ein kleines Bund frischen Basilikum
Ghee (Butterfett)
1,5 l Bio Karottensaft
3 EL Gemüsebrühe
Himalaya- oder Steinsalz

No Comments

Leave a Comment

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers